Allgemein

BOBBayern auf dem Deutschen Präventionstag 2012

Seit 1995 organisiert die gemeinnützige „DPT-Deutsche Präventionstag“-Gesellschaft mbH jährlich in einer anderen deutschen Stadt eine Plenartagung: den Präventionstag. Der Kongress in München am 16 & 17. April wandte sich an Verantwortungsträger der Prävention  zum Beispiel in Kommunen, bei der Polizei, im Gesundheitswesen, in der Jugendhilfe, in der Justiz, in den Kirchen, in Schulen, Vereinen und Verbänden sowie an Politiker und Wissenschaftler. Thematisiert werden neben der Kriminalprävention auch die Suchtprävention, Verkehrsprävention und verschiedene Präventionsbereiche im Gesundheitswesen. Er bietet eine internationale Plattform zum interdisziplinären Informations- und Erfahrungsaustausch in der Prävention mit bis zu 4.000 Besuchern.

BOB Bayern Präventionstag
Infostand von BOB Bayern beim Präventionstag in München

Beim ersten Treffen der BOB-Initiativen im Saarland letzten Jahres vereinbarten die bisher sieben Initiativen in Deutschland einen gemeinsamen Stand auf dem Präventionstag in München und die Vereinbarung zur Errichtung eines deutschen BOB-Netzwerkes.  Damit kann der Erfahrungsaustausch gewährleistet werden, Aktionsideen  können gemeinsam vorgestellt werden und gemeinsame Aktivitäten bzw. auch Beschaffungen von Materialien werden zukünftig geplant und koordiniert.

Infotafeln mit der BOB-Deutschland-Karte
Infotafeln mit der BOB-Deutschland-Karte auf dem Messestand in München

Der Gemeinschaftsstand mit den vier  BOB-Initiativen aus dem Saarland,  Rheinland-Pfalz, Mittelhessen und Bayern bauten die jeweiligen Landesinitiativen typischen Infotheken auf. Zwei Tage lang führten sie mit Besuchern zahlreiche Gespräche und  warben für die Aktion. Der mit seinem dunkelblauen Teppichboden und gelber „BOB-Farbe“ äußerst auffällig gehaltene Infostand weckte beim Publikum die Neugier auf das dort Angebotene.

In Bayern sind mittlerweile neun Landkreise mit dem BOBBayern-Projekt vertreten und  werden von Verkehrswachten über eine Schülergruppe an einem Gymnasium in Aschaffenburg bis hin zur Evangelischen Landjugend (ELJ), Katholischen Landjugend (KLJB) und den Kreisjugendringen durchgeführt.

„Die gemeinsame Teilnahme am Deutschen Präventionstag kann als voller Erfolg gewertet werden“, so Thomas Thill der Projektkoordinator aus Bayern.

Text & Bilder: Pressebericht BOB Bayern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *